4. Wettbewerb: „Wer wird ARENA-Gestalter 2017?“

Preisverleihung im Kulturdenkmal für Konkretes Bauen der HfG Ulm
Ulm. Die Preisverleihung des Wettbewerbes 2017 fand in den Räumen der ehemaligen Hochschule für Gestaltung in Ulm statt.

Die HfG Ulm war zum Start der Bundesrepublik der Bauhausnachfolger und ist seit 1979 Kulturdenkmal.
Der sehr erfolgreiche Wettbewerb „Wer wird ARENA-Gestalter 2017" wurde bereits zum vierten Mal bundesweit ausgeschrieben. Er ist in die Kategorien: Hausgärten und Freiraum gegliedert.
Hochkarätige Juroren aus Wissenschaft, Praxis und Fachmedien bewerteten bei Ihrer Tagung im Mai in Stuttgart über 50 eingereichte Objekte. Hier wurde nach den Kriterien Gestaltung, Funktion und Umsetzung sowie Einbindung in die Umgebung gewertet und entschieden. Speziell die Arbeiten im Bereich Freiraum/Objekte überzeugten die Jury. So wurden auch zwei 3. Preise in dieser Kategorie verteilt.
Die launige und sehr detaillierte Laudatio zu den einzelnen Arbeiten hielt Frau Prof. Dipl.-Ing. Bü Prechter aus München, zusammen mit Dipl.-Kfm. Albrecht Braun, braun-steine GmbH nahm sie auch die Preisübergabe an die Sieger vor.

Der Wettbewerb wird von den Unternehmen
braun-steine GmbH, 73340 Amstetten,
Limex-Venusberg GmbH, 09430 Drehbach,
Flora-Trend GmbH & Co. KG, 24850 Lürschau,
Berding-Beton GmbH, 49439 Steinfeld und
F.C. Nüdling GmbH + Co. KG, 36037 Fulda
ausgelobt. Insgesamt wurden € 7.000 an Preisgeldern vergeben.

 

Die Preisträger 2017

Kategorie Hausgärten

1.Preis
Garten-Graf GmbH, 78315 Radolfzell

Kategorie Freiraum

1.Preis
FREIRAUM PLAN Landschaftsarchitektur, 82205 Gilching

2.Preis
Eichinger + Schöchlin Freie Architekten BDA,
68753 Waghäusel

3.Preis
Blattwerk Gartengestaltung GmbH, 70569 Stuttgart

3. Preis
freiraumwerkstatt Deißler.Göpel.Treß.LA
88662 Überlingen-Ernatsreute