Gute Gartenideen wecken Emotionen

Ein gepflegter Garten steigert den Wiederverkaufswert eines Eigenheims. Denn: Die gelungene Garten- und Freiraumgestaltung macht die Immobilie attraktiver.

Einheit von Haus und Garten

Gerüstet für das Frühstück auf der eigenen Terrasse

Volker Munk, Inhaber von Munk Immobilien in Ulm, kennt die Gründe, warum sich Menschen zum Kauf einer be stimmten Immobilie entschließen: „Oft sind es emotionale Faktoren." Dazu zählt vor allem das, was nüchtern mit „Lage und Umfeld des Hauses" beschrieben wird. So lassen sich viele Menschen von einem reizvollen Garten und gut gestalteten Außenanlagen begeistern, denn diese Freiräume sind oft die maßgeblichen Gründe, warum man sich für ein Haus interessiert. Für einen professionell geplanten Garten oder eine ansprechende Terrasse macht man gerne einmal bei anderen Dingen Abstriche.

Leider wird der Wert der Außenanlagen von vielen Käufern immer noch unterschätzt. Gerade die geschickte Gestaltung eines Gartens hält Munk für besonders wichtig, denn das schafft Emotionen und veranlasst so manchen Kaufinteressenten, von einem familiären Sonntagsfrühstück auf der eigenen Terrasse zu träumen. Ein attraktiv gestalteter Eingangsbereich, eine schöne Garagenzufahrt – das ist der erste Eindruck, den die potenziellen Käufer eines Hauses bekommen.

„In der Vergangenheit wurden solche Faktoren bei den Wertermittlungen viel zu wenig berücksichtigt", sagt Munk. In seinem Unternehmen werden die Außenanlagen bei den Verkehrswertermittlungen mittlerweile deutlich höher bewertet als noch vor einigen Jahren. Grund dafür sind die Erfahrungen, die seine Immobilienverkäufer täglich am Markt machen. Das stimmige Gesamtbild, die Einheit aus Haus und Garten, wird für den Käufer immer wichtiger.

Als simples Beispiel nennt Volker Munk den Gebrauchtwagenmarkt: „Zubehör erhöht die Verkaufschancen und wirkt daher wertstabilisierend. Bei einer Immobilie und deren Garten ist es nicht anders." Auch im eigenen Bauträgerunternehmen legt man bei Munk Wert auf gepflegte Außenanlagen.

Die Investition in den Außenbereich lohnt sich auch für Bauträger. „Außenanlagen steigern den nachhaltigen Wert einer Immobilie", ist Munk überzeugt. Der Bauträger beteiligt bei den Objekten, die er erstellt, immer einen Landschaftsarchitekten. Allerdings ist es eine Investition, die Geduld erfordert. „Die Anlagen wirken erst nach einigen Jahren", sagt Munk. Das macht sich vor allem im Wiederverkaufswert bemerkbar. Hier lassen sich deutlich höhere Preise erzielen im Vergleich zu Wohnungen und Häusern, bei denen im Außenbereich wenig Wert auf harmonische Gestaltung und fachgerechte Pflege gelegt wurde.

Grün und Stein in schöner Eintracht

Gut gestaltete Außenanlagen steigern nachhaltig den Wert